Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dummy Advertiser
Pronatal - Zentrum der assistierten Reproduktion
Sanatorium Repromeda - Kinderwunschklinik in Brünn, Tschechische Republik
Dummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy Advertiser

Zeit online: bald EMS in Deutschland?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zeit online: bald EMS in Deutschland?

    Habe ich gerade entdeckt:

    http://www.zeit.de/wissen/gesundheit...bryonen-spende

    Gruß
    Ronja
    4 EMS (1*neg./3*FG)

  • #2
    Antw:Zeit online: bald EMS in Deutschland?s

    Die Zeit von heute N. 40-"Das fremde Kind im eigenen Bauch ", Dossier s. 17, Feuilleton s. 55

    Kommentar


    • #3
      Antw:Zeit online: bald EMS in Deutschland?

      Ich gehe davon aus, dass "bald" in Deutschland nicht so bald sein wird ;-)
      Die Politik hier muß noch einiges lernen, die Gesellschaft sicher auch, wobei ich sagen muß dass ich die Erfahrung gemacht habe, dass der einzelne Mensch gar nicht mal so negativ so auf das moralische Denken der Gesamtgesellschaft fixiert ist.

      Berichte deutscher Medien hinsichtlich Embryonenspende bzw. Eizellspende, Fruchtbarkeitsbehandlung im Ausland lese ich ehrlich gesagt schon lange nicht mehr und schaue diesbezüglich auch nichts im Fernehen an. Sie sind mir zu manipulativ an die Deutsche Gesetzgebung angelehnt und alles andere als sachlich , klar muss hier so sein. Ich als Vertreter der Medien würde sicher auch nichts publizieren, was im Gegensatz zum Gesetz steht.
      Ich denke kontrollierbarer wäre der "Fruchtbarkeitstourismus" (schreckliche Beschreibung) für Deutschland wenn sie bestimmte Fertilitätsbehandlungen, Eizellspende etc. auch unabhängig davon wie der Familienstand des Einzelnen ist, zulassen würden und nicht in dem sie sanktionierende Maßnahmen ergreifen, die dazu führen dass alles immer noch weniger offen gehandhabt wird.

      Warum sollten denn die Frauen auch sagen, wie ihr Kind gezeugt wurde? Damit die wenigen Gynäkologen die unterstützend für diese Frauen, Familien und Pärchen da sind von rechts wegen sanktioniert werden? Da fahren die doch klar lieber ins Ausland und sind dann einfach schwanger, ja huch die Wechseljahre, wer hätte es gedacht, lustig ausgerechnet dann schwanger. Klar diese Äußerungen wären eine Lüge vor der Gesellschaft, aber immerhin gesellschaftlich anerkannt und rechtlich unverfänglich, einschließlich für den Gynäkologen ;-)
      Was im Privaten Umfeld abläuft ist dann noch mal eine andere Sache :08:
      Gesetzliche Legalisierung oder nicht, es wird die wenigsten Betroffenen interessieren oder hintern, ob das nun in Deutschland zugelassen ist oder nicht. Hier braucht niemand den Segen der deutschen Gesetzgebung.

      Meiner Meinung nach sind hier in unserem Land auch Politik und Kirche viel zu wenig voneinader getrennt, bzw. mischen sich Menschen ein, die nicht mal annährend beurteilen können von was oder wem sie da reden.
      [/url]
      17.11.14 1. EZS +SPS (Ivf Spain) positiv
      02.12.14 HCG 2991 (TF + 15)
      08.12.14 HCG 13196 (TF + 19)
      15.12.14 1 Herzchen
      [url=http://lilypie.com][/url

      Kommentar

      Lädt...
      X